Thermografie

Gerade im Bauwesen sind die Möglichkeiten, mittels Thermografiemessung eine Qualitätssicherung der erbrachten Bauleistungen durchzuführen, sowie Schadensbilder an der Bausubstanz zu diagnostizieren, sehr groß und werden zunehmend genutzt.Die Möglichkeit völlig schadensfrei zu diagnostizieren ist heute bares Geld wert.

Thermografie - Unsichtbares sichtbar machen (PDF-Download ca. 3,2 MB)Die Gebäudeuntersuchung mittels Thermografie (auch Thermographie) ist ein bildgebendes, berührungslos arbeitendes Messverfahren, das in den meisten Fällen wesentlich kostengünstiger ist als Sie denken, vor allem in Anbetracht der immensen Folgekosten einer Sanierung, bzw. der nicht zerstörungsfreien Alternativen anderer Schadensanalysen!

Thermografie ist eine wissenschaftlich anerkannte Messmethode, die für das Auge unsichtbare Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung IR) und damit Oberflächentemperaturen sichtbar macht.

Als Informationsquelle dient dem Infrarotdetektor die von jedem Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes ausgehende Infrarotstrahlung, die in eine Temperaturinformation umgewandelt wird.

Spezielle, auf Gebäudediagnostik optimierte Infrarotkameras, werden heute nicht nur dafür eingesetzt, um an Gebäuden Wärmebrücken bildhaft darzustellen. Weitere Schwerpunkte sind Feuchteschäden durch Wasserrohrbruch und Fußbodenheizungen, schadhafte Gebäudedämmungen, Zugluftleckagen an Fenstern und Türen, ungenügend isolierten Heizkörpernischen, Feststellen von Ausführungsmängeln und vieles mehr. Das Einsatzgebiet ist derart vielschichtig, dass eine abschließende Aufzählung hier gar nicht erfolgen kann.

Zusätzliche Informationen in PDF-Form finden Sie hier.
(mit freundlicher Genehmigung von EXXPOSE)

Sprechen Sie uns an, wir lösen Ihr Problem.

SECTOR Cert - Gesellschaft für Zertifizierung mbH
Folgende Leistungsmerkmale bietet unsere Firma:

  • Außenthermografie: Verfügbarkeit unserer Leistung je nach Wetterlage und über die gesamte, geeignete kalte Jahreszeit!
  • Durchführung der Thermografie ausschließlich durch zertifiziertes Personal nach DIN EN 473 – Qualifizierung und Zertifizierung von Personal der zerstörungsfreien Prüfung.
  • Zulassung als Thermograf gemäß Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Seit 1. Oktober 2009 erkennt das Bundesamt nur noch Expertisen ausgebildeter Thermografen an.
  • Durch permanente Weiterqualifikation herrscht in unserem Büro ein sehr hoher Spezialisierungsgrad, was Energieeffizienz, Qualitätssicherung und bauphysikalische Zusammenhänge am Bau betrifft – also weit über die Thermografie hinaus. Das ist unerlässlich, wenn man erkannte Wärmeverluste auf bauliche Zusammenhänge zurückführen will.
  • Thermografiert wird mit einer hochwertigen, speziell für Gebäudeaußenthermografie entwickelten Infrarotkamera mit einer Infrarot-Auflösung von 320 x 240 Pixel. Die thermische Empfindlichkeit der Kamera liegt unter 60 mK.
  • Als regional arbeitendes Büro sind wir auch im Falle von Nachfragen oder bei der Behebung der erkannten Schwachstellen jederzeit für den Kunden erreichbar.

Einige Beispiele für den Einsatzbereich der Thermografie

Bitte klicken Sie für detaillierte Angaben auf die einzelnen Vorschaubilder.

Messung von ganzen FassadenOrtung von verdecktem Fachwerk
Diagnose von Undichtheiten an Blechkasettenfassaden und Sandwitchelementen von Gewerbebauten (Innenaufnahme)Erkennen von Dämmungsversagen auf Grund von fehlendem unterem Abschluss
Ortung von schadhaften FassadenteilenEnergieeinsparungen durch Verbesserungen des Wärmeschutzes, insbesondere an Altbauten